KONTAKT

Allgemeine Anfragen
Jenny Sturm
Tel.: +49(0) 721 599-3825
Fax: +49(0) 721 599-3829

Netzanschlüsse 1-kV, Mehrspartenanschlüsse
Marco Heck
Tel.: +49(0) 721 599-3823
 E-Mail

Netzanschlüsse 1-kV
Elke Steinke
Tel.: +49(0) 721 599-3818
E-Mail 

Baustromanschlüsse
Baubüro
Tel.: +49(0) 721 599-4322
Fax: +49(0) 721 599-4319
E-Mail

Netzanschluss am Niederspannungsnetz

Netzanschluss

Niederspannungsanschlussverordnung und Ergänzende Bedingungen

Am 08.11.2006 ist die Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Stromversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung - NAV) in Kraft getreten (BGBl 2006 Teil I Nr. 50, S. 2477). Diese Verordnung löst die Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Stromversorgung von Tarifkunden (AVBEltV) vom 21. Juni 1979 ab.

Die NAV enthält die Allgemeinen Bedingungen für alle Anschlussnutzungsverhältnisse in Niederspannung. Außerdem gilt die NAV für alle Netzanschlussverträge in Niederspannung, die nach dem 12. Juni 2005 mit der Stadtwerke Karlsruhe GmbH oder der Stadtwerke Karlsruhe Netze GmbH geschlossen worden sind bzw. die künftig mit der Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH geschlossen werden. Für die in Niederspannung bis zum 12. Juni 2005 mit der Stadtwerke Karlsruhe GmbH abgeschlossenen Netzanschlussverträge gelten die Regelungen der NAV anstelle der AVBEltV als Allgemeine Bedingungen ab dem 13.01.2007.


Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das 1-kV-Netz

Nachfolgend sind die nach § 19 des Zweiten Gesetzes zur Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts zu veröffentlichenden „Technischen Mindestanforderungen“ für Anschlüsse an das Elektrizitäts- versorgungsnetz der Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH aufgeführt. Für das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH gelten die folgenden, aus drei Teilen bestehenden „Technischen Anschlussbedingungen 1-kV-Netz (TAB 1kV)“:

  1. „Technische Anschlussbedingungen TAB 2007 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz“ des Verbands der Netzbetreiber - VDN - e.V. beim VDEW (Ausgabe 2011), in Deutschland allgemein anerkannte Anschlussbedingungen.
  2. „Erläuterungen zur TAB 2007“ des Verbandes der Elektrizitätswirtschaft Baden Württemberg e.V. VdEW
  3. „Ergänzende Anschlussbedingungen 1-kV-Netz" der Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH (Ausgabe September 2013), mit spezifischen Regelungen, welche sich an den lokalen Netz- und Anschlussverhältnissen orientieren.

Den TAB 1kV liegt die „Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung“ (NAV) vom 1. November 2006 zugrunde. Sie gelten für den Anschluss und den Betrieb von Anlagen, die gemäß § 1 Abs. 1 dieser Verordnung an das Niederspannungsnetz des Netzbetreibers angeschlossen sind oder angeschlossen werden. Die TAB 1kV sind für Kundenanlagen anzuwenden, die neu an das Verteilungsnetz angeschlossen, erweitert oder verändert werden. Für den bestehenden Teil der Kundenanlage gibt es seitens der TAB 1kV keine Anpassungspflicht, sofern die sichere und störungsfreie Stromversorgung gewährleistet ist. Die TAB 1kV legen insbesondere die Handlungspflichten des Netzbetreibers, des Errichters, Planers sowie des Anschlussnehmers und Anschlussnutzers von Kundenanlagen im Sinne von § 13 NAV (Elektrische Anlage) fest. Sie gelten zusammen mit §19 EnWG „Technische Vorschriften“ und sind somit Bestandteil von Netzanschlussverträgen und Anschlussnutzungsverhältnissen gemäß NAV.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen