Kathodischer Korrosionsschutz

Durch Korrosion an Rohrleitungen, Lagerbehältern und anderen Metallkonstruktionen im Erdreich oder Wasser entsteht jährlich ein beträchtlicher volkswirtschaftlicher Schaden. Um der Korrosion entgegenzuwirken, reichen passive Schutzmaßnahmen wie Umhüllungen nicht aus. Trotz Verbesserung des passiven Korrosionsschutzes in den letzten Jahren ist der ergänzende kathodische Schutz das effektivste und wirtschaftlichste Korrosionsschutzverfahren für erdverlegte Anlagen. Mit einem Gleichstrom wird ein elektrochemischer Schutz um das Rohr aufgebaut, dieser verhindert die Metallauflösung an der Oberfläche der geschützten Anlagen. Die dafür erforderliche Spannung liegt in der Größenordnung einer Taschenlampenbatterie. Bei der Anwendung von kathodischem Korrosionsschutz ist von einer Haltbarkeit der Anlage auszugehen, welche die Nutzungsdauer übersteigt. Mit der Anwendung des kathodischen Korrosionsschutzes wird die Korrosionsgeschwindigkeit circa um den Faktor 1000 reduziert. 

Das leisten wir:

  • Planung und Bau von KKS-Anlagen
  • Funktionsüberwachung (Funkfernüberwachung), Prüfkontrolle und Instandhaltung im laufenden Betrieb 

Das sind Ihre Vorteile:

  • Verlängerung der Nutzungsdauer des Rohrnetzes bzw. Behälters
  • Hohe Verfügbarkeit Ihrer Anlage
Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen